Drohender Verlust von 28 Millionen wegen Fristversäumnis

Die Stadt Augsburg verliert wegen einer versäumten Frist möglicherweise Zuschüsse in Höhe von 28 Millionen weil ein Mitarbeiter um 16:00 Uhr seinen Bleistift fallen lässt und heim geht! Er kommt auch am nächsten Tag nicht weil er sich krank fühlt und sorgt nicht einmal für eine Vertretung … es geht ja nur um 28 Millionen.

Die CSM fordert hier Konsequenzen – unabhängig davon, ob die Zuschüsse doch noch gerettet werden können. Von einer Arbeitskraft, die für zweistellige Millionenbeträge verantwortlich ist, muss eine andere Einstellung zur Arbeit verlangt werden! Darüber hinaus sind Vorkehrungen zu treffen, damit sich etwas derartiges nicht mehr wiederholen kann.

Nach Oben