CSM stellt Dringlichkeitsantrag für kostengünstiges Wlan in Zusammenarbeit mit dem Verein Freifunk

Fraktionsvorsitzende Claudia Eberle

Fraktionsvor-sitzende Claudia Eberle

Augsburg, 10.07.2013

Dringlichkeitsantrag zur Sitzung des Organisations- und Personalausschusses am 11.07.2013

WLAN an öffentlichen Plätzen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

am 9.7.2013 hat unsere Fraktion Kenntnis vom Dringlichkeitsantrag für die Sitzung des Organisations- und Personalausschusses am 11.07.2013 erlangt. Dabei wurde der Stadtratsantrag vom 20. Juni 2013 dahingehend umgesetzt, dass ein kurzfristiger Realisierungsvorschlag erfolgt. Allerdings wurde der Stadtratsantrag nicht im Hinblick auf die Untersuchung der Freifunk-Alternative untersucht.

Die CSM-Fraktion stellt deshalb folgenden Dringlichkeitsantrag, der im Rahmen der Behandlung des Dringlichkeitsantrags der Verwaltung beim entsprechenden Tagesordnungspunkt des Org- und Personalausschusses am 11. Juni 2013 zu behandeln ist:
Die Stadt Augsburg realisiert WLAN auf öffentlichen Plätzen nicht in Zusammenarbeit mit einem kommerziellen Partner, sondern mit Freifunk. Hierfür stellt die Stadt folgendes zur Verfügung:

Die Verbindung der sogenannten Nodes (mit je einer Nano-Station) untereinander erfolgt über eine intelligente Vernetzung der Router (Mesh), welche auch auf weitere, bereits vorhandene Freifunk-Nodes zugreifen kann.
Die Kosten für diese Lösung liegen weit unter 10.000 EUR jährlich.

Vorteile des Freifunk-Angebots:

Neben dem technischen Aspekt verfolgt die Freifunk-Bewegung auch soziale Ziele, so könnte z.B. im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements auch Internet für alle verfügbar gemacht werden. Ferner könnte z.B. in den MGT’s ohne Zugangshürden Internet verfügbar sein. Dadurch würde auch der soziale Zusammenhalt gestärkt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Eberle                                                                      Uschi Reiner
Fraktionsvorsitzende                                                             Stadträtin

Nach Oben